Dr. Flodders Methodenkiste - Themenspeicher

Bei Diskussionen ist es oft nicht leicht, den Faden nicht zu verlieren und beim Thema zu bleiben. Ein Themenspeicher kann hierbei helfen.

Themenspeicher
Themenspeicher

Für den Themenspeicher wird ein großes leeres Blatt, zum Beispiel von einem Flipchartblock, für alle sichtbar im Raum aufgehängt. Es kann mit der Überschrift "Themenspeicher" beschriftet werden. Wenn während der Diskussion weniger zentrale Themen aufkommen oder ein neues wichtiges Thema angeschnitten wird bevor die Gruppe beim ersten Thema zu einem Ergebnis gekommen ist, kommen diese Themen in den Themenspeicher. Dazu werden sie als Stichwort im Themenspeicher festgehalten.

So wird sichergestellt, dass eine konzentrierte Diskussion möglich ist und wichtige Themen nicht vergessen werden. Außerdem ist es für die Teilnehmer, die das Nebenthema eingebracht haben ein gutes Gefühl, wenn ihr Beitrag nicht einfach abgeblockt sondern festgehalten wird. Es ist deshalb sehr wichtig, spätestens am Ende der Diskussion auf die Themen im Themenspeicher zurückzukommen. Sollte keine Zeit mehr sein, die Themen zu besprechen, muss trotzdem für jedes einzelne festgelegt werden, wie weiter damit verfahren wird. Hier kann der Diskussionspunkt zum Beispiel an Arbeitsgruppen delegiert oder auf einen neuen Termin verschoben werden.

Geeignet für:

alle Gruppendiskussionen

Pluspunkte: fokussiert Diskussionen, ohne dass sich Teilnehmer "abgewürgt" fühlen
Stolperfallen: Die Themen aus dem Themenspeicher müssen unbedingt wieder aufgegriffen werden, sonst wird der Themenspeicher seinem Namen nicht gerecht und verliert seine Wirkung.
Teilnehmerzahl:

beliebig

Dauer:

keine

Benötigtes Material:

ein großes Plakat/Flipchartblatt