Dr. Flodders Methodenkiste - Interview

Heute stelle ich Ihnen eine interaktive Methode zum Kennenlernen in kleinen Gruppen vor.

Zuerst bekommt jeder Teilnehmer ein Blatt Papier auf das er seinen Namen schreibt. Dann faltet er oder sie diesen Zettel einmal und legt ihn an einen vom Trainer oder Dozenten bestimmten Ort.

Beispiel Methode zum Kennenlernen
Interview - interaktive Methode zum Kennenlernen in kleinen Gruppen

Anschließend zieht jeder Teilnehmer einen Zettel und sucht die Person, deren Namen auf dem gezogenen Zettel steht. Dann stellt er dieser Person eine vom Trainer vorgegebene Frage (z.B. "In welcher Abteilung arbeitest du?"). Er schreibt die Antwort auf den Zettel, faltet ihn wieder und legt ihn zurück.

Es folgen mehrere solcher Runden in denen die Teilnehmer sich jeweils suchen und zu für den Kurs relevanten Themen befragen. Am Schluss zieht jeder nochmals einen Zettel und stellt die Person, deren Zettel er gezogen hat, anhand der Notizen im Plenum vor.

Geeignet für:

Kennenlernen in kleinen Gruppen

Pluspunkte: interaktive Methode, bei der die Teilnehmer sich bewegen und schnell und unkompliziert miteinander in Kontakt kommen. Erleichtert auch das Lernen der Namen.
Stolperfallen: Vor der Übung sollte geklärt sein, ob die Teilnehmer sich siezen oder duzen.
Teilnehmerzahl:

bis zu zwölf

Dauer:

etwa 10 Minuten

Benötigtes Material:

für jeden Teilnehmer ein Blatt Papier